TVG 1876 Kaiserau e.V.

Hallenbosseln

Hallenbosseln

Bosseln? Wer oder was ist Bosseln?

Bosseln ist ein Mannschaftssport und so was Ähnliches wie Eisstockschiessen oder Curling mit dem Unterschied, dass die zwei zuletzt genanten Sportarten auf dem Eis stattfinden und das Bosseln auf Hallen- oder Parkettboden gespielt wird.
Das Bosselspiel besteht aus sechs Bosseln und einer Daube. Drei Bosseln sind mit einem weißen und drei mit einem grünen Gummiring gekennzeichnet. Die Daube ist ein roter Holzwürfel mit einer Kantenlänge von 10 cm. Eine Bosselbahn ist 16 m lang und 2 m breit. In einer Spielrunde spielen zwei Mannschaften gegeneinander. Eine Mannschaft besteht aus dem Mannschaftsführer und drei Spielern. Eine Spielrunde besteht aus sechs Durchgängen. Die Mannschaft mit den weiß gekennzeichneten Bosseln fängt an. Im zweiten Durchgang fängt die andere Mannschaft an. In den Durchgängen haben die Spieler je einen Wurf. Die Spieler beider Mannschaften versuchen mit gezielten Würfen ihre Bosseln möglichst nahe an die im Zielfeld liegende Daube heranzubringen. Dabei ist es erlaubt, mit dem eigenen Wurf gegnerische Bossel aus dem Zielfeld herauszustoßen oder die Daube innerhalb des Zielfeldes in eine für den Gegner ungünstige und für die eigene Mannschaft günstige Stellung zu bringen. Alle Bosseln im Zielfeld erhalten Wurfpunkte. Am Ende der Spielrunde werden die Punkte der sechs Durchgänge zusammen gezählt.
Gewonnen hat die Mannschaft mit den meisten Punkten dieser Spielrunde.

Wann und Wo?

Donnerstags von 15:30 - 17:00 Uhr im Bürgerhaus

Übungsleiter: Peter Berthold, Tel. 02307 / 5021426

Aktuelles